Sonntag, 2. März 2014

Energie-Riegel - Energy-Bars

Ernährungsexperten sagen ja immer, dass man ausführlich frühstücken soll und abends möglichst nur noch was Leichtes zu sich nehmen soll. Ich muss deren Alptraum sein! Direkt nach dem Aufstehen bekomme ich garnichts runter, erst im Laufe des Vormittags kann ich was essen. Und meine Hauptmahlzeit ist immer abends, gerne gegen 20.00Uhr. Da ich aber vormittags doch mal was essen muss und das Angebot auf der Arbeit meinen Cholesterinspiegel nur vom Anschauen anschwellen lässt, brauche ich kleine Snacks, die mich über den Tag bringen. Das Internet ist eine wahre Fundgrube an Ideen. Ich habe mir aus diversen Rezepten eine eigene Version von Energie-Riegeln gemacht.

Nutrition experts always say that you have to have a proper breakfast and preferably eat only something light in the evening. I'm probably their nightmare! After getting up I can't manage to eat anything, just in the course of the morning I'm able to eat something. And the main meal of my day is in the evening, preferably around 8pm. Well, since I have to eat something before lunch and since the things offered at work make my cholesterol level jump just from looking at them I need to have some snacks that bring me over the day. Internet is a treasure chest of ideas. I made up my own version of energy-bars from recipes found there.


Das Rezept ergibt ein Blech, das sind ca. 30 Riegel.
Die Mengenangaben können etwas variiert werden, insbesondere kann man sich aussuchen, welche Nüsse und Trockenfrüchte man nimmt.

The recipe makes one backing tray, that's about 30 bars.
You may vary a bit with the amounts of the ingredients, especially you can choose which nuts and dried fruits to use.

  • 500g Trockenfrüchte (Rosinen, getrocknete Cranberries, Datteln, Trockenpflaumen,...)  
    • 500g dried fruits (raisins, dried cranberries, dates, dried plums,...)
  • 300g Nüsse und Kerne (Mandeln, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne,...)
    • 300g nuts and seeds (almonds, hazelnuts, sunflower seeds,...)
  • 300g kernige Haferflocken
    • 300g whole rolled porridge oats
  • 300g Vollkornmehl
    • 300g wholemeal flour
  • 700-750g Fruchtmus (Apfelmus, Bananenmus,...   es sollte nicht zu flüssig sein)
    • 700-750g fruit squish (apple sauce, squished bananas,... it should not be too liquid)
  • 1 TL Salz
    • 1 teaspoon salt
  • 9 EL Öl (Raps oder Sonnenblume)
    • 9 tablespoons oil (sunflower or rapeseed)
  • 5 EL Süße (Honig, Agarvendicksaft, Birnendicksaft)
    • 5 tablespoons sweetness (honey, sirup)
Das sind über 2kg gesunde und leckere Sachen!  Nimm dir deshalb eine große Schüssel und mische alles Zutaten gut mit einem Löffel. Dabei ist es hilfreich, wenn man Mehl und Haferflocken zuletzt in die Schüssel gibt, weil die sonst so am Boden pappen. Wenn du richtig gut für einige Minuten gerührt hast und trotzdem noch etwas trockenes Mehl da ist, kannst du vorsichtig etwas Wasser hinzugeben.

That are more than 2kg healthy Yumminess! Take a big bowl and mix all ingredients well with a spoon. It might be helpfull to add  flour and oats last because they like to stick to the ground. If you've stirred well for several minutes but there's still some dry flour, you can add a bit of water.


Nimm dir ein tiefes Backblech und lege es mit Backpapier aus. Verteile die Masse möglichst gleichmäßig und ohne Löcher auf dem Backblech. Wenn du magst, kannst du noch einige Körner drüber streuen (ich habe Sesamkörner genommen), bevor das Blech für 35-40min bei 200°C Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen wandert.

Take a deep backing tray and add a sheet of baking paper. Distribute the mixture as evenly as possible and without holes on the baking tray. You can sprinkle it with some seeds (I used sesame) if you want to, before putting the tray in the pre-heated oven for 35-40min at 200°C with upper and lower heat.


Warte bis die Masse nur noch lauwarm ist, um sie zu schneiden.

Wait until it's only lukewarm before cutting.

Natürlich gab's heute wieder einen Vorführeffekt und ich hatte meinen Ofen aus Versehen auf Umluft eingestellt. Deshalb war der viel zu heiß und die Müsliriegel sind - sagen wir mal - knusprig geworden ;) Ich habe das schlimmste weggeschnitten, den Rest kann man wohl essen.

Of course, I wanted to make expecially good looking bars today and than I set the oven to the wrong setting. That's why it was too hot and the bars turned out - let' call it - crispy ;) I've cut off the worst and the rest is still eatable.


Hier noch ein paar Tipps:

Here are some more tips:

  • Die Riegel halten sich frisch nur ein paar Tage, man kann sie aber sehr gut einfrieren und sie sind nach weniger als einer Stunde aufgetaut.
    • The bars stay fresh only for a few days, but they're very good for freezing and they're defrosted in less than an hour.
  • Getrocknete Aprikosen schmeckt man fast nicht raus, also lieber die günstigen Rosinen nehmen.
    • You cannot taste dried apricots in this, so better take the cheaper raisins.
  • Man braucht ziemlich viel Energie für dieses Rezept. Überlege dir, ob du nicht noch gleichzeitig einen Auflauf oder Kuchen mit in den Ofen schieben kannst.
    • You need quite a lot of energy for this recipe. Consider to put a casserole or cake into the oven as well.
  • Alle Zutaten kann man in Bio-Qualität bei Alnatura (dm) bekommen, wenn man keine Lust hat durch mehrere Läden zu laufen.
    • If you're living in Germany you can get all ingredients in organic quality at Alnatura (dm) and safe some trips to several supermarkets.
  • Ich habe auch mal gelesen, dass man gut Reste von gekochtem Reis/ Couscous/... für Müsliriegel  verwenden kann. Das habe ich aber noch nie ausprobiert.
    • I've read somewhere that you can use leftover of cooked rice/ couscous/... for cereal bars. I've not tried that yet.


Montag, 24. Februar 2014

Trip around the Sea

Endlich habe ich es mal wieder geschafft, einen Quilt fertig zu stellen. Ich habe zwischendurch zwar noch einen gemacht, aber vergessen darüber zu schreiben ;)

Finally I managed to finish another Quilt! I've made another one in between but I forgot to write about it ;)



Ich habe vor allem blaue und türkise Stoffe benutzt: Einige FQ "Salt Water" von Tula Pink, einige FQ "Seascapes" von Deb Strain und ganz viel aus der Restekiste. Eigentlich dachte ich erst, dass die Stoffe nicht besonders harmonisch zusammen sind, aber in der Kombination und durch die starke Mischung des Musters gibt es einen ganz tollen lebendigen Effekt. Vielleicht sollte ich dieses Prinzip für die Zukunft übernehmen.

I chose mainly blue and teal fabrics: Some FQ "Salt Water" by Tula Pink, some FQ "Seascapes" by Deb Strain and lots of fabrics from my scrap bin. At first I was sceptic about the harmony of the fabrics, but in combination and with the strong mixing by the pattern I got a lovely and lively result. Maybe I should keep to this concept in future.


Natürlich wurde das Projekt nur fertig, weil der Übergabetermin anstand (ein sehr verspätetes Weihnachtsgeschenk für meinen Onkel). Und dann war die Zeit so knapp und das Wetter so bescheiden, dass ich nicht mehr zu Hause fotographieren konnte. Also musste improvisiert werden:  wir hatten uns zum Frühstücken bei einem großen schwedischen Möbelhaus verabredet, meine Schwester hat mir geholfen, den Quilt hoch zu halten und mein Onkel hat das Foto gemacht - ein richtiges Familienprojekt!

Of course, I only finished this project because the delivery was due (a very late christmas present for my uncle). And then I was running out of time and the sky would not brighten up, so I could not take nice photos at home. Well then, time for improvising: we met at a big swedish furniture place for breakfast, my sister helped to hold up the quilt and my uncle took the photo - a real family project!

Der Vollständigkeit halber sind hier noch ein paar Fotos, die ich zu Hause gemacht habe:

Here are some more photos I took at home for the sake of completeness:



Wenn ich eine Liste machen müsste, was mir an der Herstellung von Quilts am Besten gefällt, dann wäre die Stoffauswahl ganz oben auf der Liste. Deshalb habe ich mehrere Stoffstapel für Quilts bei mir liegen und mehrere halb angefangene Quilts. Das Nähen ist auch ganz schön, da kommt es auf das Muster an. Ich mag es allerdings garnicht, stundenlang auf den Knien herum zu rutschen und mich mit den Sicherheitsnadeln abzuquälen. Spray-Basting ist keine Alternative für mich, weil ich darauf achte nur mit natürlichen Materialien zu nähen. Und deshalb werden die Quilts bei mir lange Zeit nicht fertig ;)

If I had to make a list what I like best about making a quilt then I would put picking the fabrics first. That's why I have several stacks of fabric wating to become a quilt and  also some half-finished quilts. I also enjoy to sew, it depends a bit on the pattern. What I don't like at all is to skid around on my knees for several hours and to struggle with the safety pins. Spray-Basting is no alternative for me because I try to sew with natural products only. And that's why quilts stay unfinished for quite some time with me ;)

Donnerstag, 23. Januar 2014

Mini Lone Star - Tutorial/ Anleitung


Wie versprochen ist jetzt hier die Anleitung für den Mini Lone Star mit Dreiecken im Hintergrund. Wenn ihr euch mehr zutraut, dann probiert doch diese tolle Anleitung von Leila, die mit Y-Nähten arbeitet.

Just as promised, here is the tutorial for a Mini Lone Star with triangles in the background. If you have advanced sewing skills or simply feel confident enough for a challenge, try this great tutorial by Leila that uses Y-seams.

Entschuldigt die Bildqualität, ich musste abends fotografieren.
Excuse the quality of the pictures, I had to take the photos in the evening.

Zunächst ein paar Sätze zur Stoffauswahl. Ich habe mit vielen Stoffresten gearbeitet. Diese müssen mindestens 23" lang sein, oder man muss genug für zwei ca. 14-15" lange Streifen haben. Es wirkt schöner, wenn man für den mittleren Ring Stoffe derselben Farbe verwendet. Natürlich kann man auch zweimal denselben Stoff nehmen. Für die Spitzen sollte man einen Stoff wählen, der schön mit dem Hintergrund kontrastiert. Da ich einen weißen Hintergrund verwende, habe ich dunklere Stoffe für die Spitzen benutzt.

As a start a few sentences on the choice of fabric. I used  a lot of different scraps for this project. They have to be at least 23" long or you have to have enough to make two about 14-15" strips. It looks best if you choose fabrics of the same colour for the middle ring. However, you can also use the same fabric twice. For the points of the stars you might consider a fabric that has a nice contrast to your background fabric. I chose a white background and darker fabrics for the points.

Stoffzuschnitt/ Cutting:



     Hintergrundstoff:          
          2 Quadrate  6,25" x 6,25", durch beide Diagonalen schneiden (man erhält 8 Dreiecke)
          4 Quadrate 4" x 4", durch eine Diagonale schneiden (man erhält 8 Dreiecke)

     Background fabric:
          2 squares 6.25" x 6.25", cut through both diagonals (you get 8 triangles)
          4 squares 4" x 4", cut through one diagonal (you get 8 triangles)


     Für den Stern:
          4 Streifen 1,75" x 23", lege sie aus wie auf dem Bild: Spitze, 2mal mittlerer Ring, Mitte

     For the star:
          4 Strips 1.75" x 23", lay them out as in the picture above: point, middle ring (twice) , centre

Nun kann's mit dem Nähen losgehen:  Let's start with the sewing:


Nähe den äußeren und den inneren Stoff jeweils mit einem mittleren Stoff mit einer 0,25"-Naht zusammen. Bügle die Nähte auf.

Sew both the outer and the inner fabric to one of the middle fabrics using a 0.25" seam. Press the seams open.


Schneide die oberen Stoffe in einem 45° Winkel. Achte dabei auf die Ausrichtung des Lineals und der Stoffe (der Stoff für die Spitzen liegt immer noch oben).

Cut the top fabrics with a 45° angle. Pay attention to the alignment of the ruler and the fabrics (the fabric for the points is still on top).

Schneide acht 1,75" breite Streifen. Kontrolliere immer wieder den Winkel.

Cut eight 1.75" wide strips. Check the angle regurlarly.


Nimm dir jetzt die inneren Stoffe vor. Achte auch hier wieder auf die Ausrichtung und kontrolliere mit einem Stück der äußeren Stoffe.

Now take the inner fabrics. Again, pay attention to the alignment and check with one pice of the outer fabrics.

Nun kannst du den Stern auslegen und deine Komposition bewundern!

You can lay out the star now and admire you composition!



Jetzt kommt der schwierigste Teil: Die Rauten, die den Stern bilden, müssen zusammen genäht werden. Lege die Stoffe aus wie auf den Fotos. Mit einem Lineal kannst du überprüfen, ob sich die Stoffe bei 0,25" überkreuzen und sich die Nähte treffen. Bügle auch hier wieder die Nähte auf.
Bevor es weiter geht, solltest du die Stoffe wieder zum Stern auslegen, damit du bei den nächsten Schritten nicht durcheinander kommst.

Now up to the most tricky part: The diamonds, that make the star, have to be sewn together. Place the fabrics as in the photos above. Use a ruler to check if the fabrics cross at 0.25" and the seams match. Press the seams open again.
Before moving on you should lay out your star again to avoid confusion in the following steps.

Nimm dir eine Raute und eines der größeren Dreiecke. Lege sie übereinander, wie abgebildet. Achte darauf, dass eine kleine Spitze (im Foto rechts unten) hinaus guckt. Nähe die Stücke mit einer 0,25" Naht zusammen. Bügle so, dass die Nahtzugabe unter dem Stern ist. Denke daran, dass du vier Stücke in dieser Richtung und vier Stücke in der anderen Richtung annähst. Lege deshalb die fertigen Stücke immer wieder in den Stern zurück.

Take a diamond and one of the larger triangles. Place them on top of each other as shown above. Take care that a little point sticks out (see the lower right corner of the photo). Sew the pieces together using a 0.25" seam. Iron to one side so that the seam allowance is under the star. Remember that you have to make four pieces in this direction and four pieces in the other direction. It's simpler to remember if you place the finished pieces back into your star.

Nähe an die andere äußere Seite der Raute ein kleineres Dreieck, was mittig angelegt wird. Bügle auch hier wieder in Richtung des Sterns.

Sew one of the smaller triangles to the other outer side of the diamond, placing it centered. Press in direction of the star again.



Wenn du alle Rauten fertig hast, lege den Stern wieder aus und begradige die inneren Seiten.

When you have finished all of your diamonds, lay out the star again and straighten the inner sides.



Nähe jetzt jeweils zwei Elemente zu einem Quadrat zusammen. Es sieht am besten aus, wenn sich die Nähte vom Übergang vom Stern zum Hintergrund genau treffen. Bei dem Rest kann man schummeln. Bügel diese Nähte auf.
In dem Foto sieht man noch die "Öhrchen" in der Mitte. Die sollte man abschneiden, damit sich der Stoff nicht in den Weg kommt.

Sew two of the elements together to make a square. It looks best if the seams match where the star joins the background. You can cheat with the rest. Press these seams open.
You can see little "ears" in the centres in the photo. You should cut them off to avoid fabric bulk.

 Fast fertig! Nähe nun die Quadrate zusammen und bügel die Nähte auf.

Nearly finished! Sew the squares together and press the seams open.

Jetzt musst du nur noch den Block auf 12,5" x 12,5" zuschneiden.

Now you simply have to square the block up to 12.5" x 12.5".

Ich würde mich freuen, wenn ihr einen Link zu euren fertigen Sternen hinterlassen könntet und mir eine Rückmeldung gebt, wie ihr mit der Anleitung zurecht gekommen seid!

I'd love it if you could post a link with your finished star and tell me how you managed with this tutorial. Also feel free to correct my English ;)




Sonntag, 19. Januar 2014

Mini Lone Star

Kennt ihr das auch, dass ihr einen Block seht und euch sofort in das Muster verliebt? Mir geht es mit dem Lone Star Muster so. Aber mir gefiel es nicht so gut, dass meist nur ein riesiger Stern auf einem Quilt ist, bis ich diese Anleitung für einen Mini Lone Star entdeckte. Leila ist eine fantastische Näherin, ich aber leider nicht. Deshalb sah mein erster Versuch mit Y-Nähten auch ziemlich schief aus.

Do you know this, when you see a block and instantly fall in love with the pattern? That's the case for me with the Lone Star pattern. What I didn't like that much was that most Lone Star Quilts are a single giant star (yes, I know that's in the name), until I found this tutorial. Leila is a fantastic needlewoman, but I'm not. That's why my first attempt at y-seams were a crooked fail.


Also brauchte ich eine einfachere Version. Ich unterteilte die  Hintergrundflächen in Dreiecke, damit ich die Y-Nähte umgehen konnte.

That's why I needed a simpler Version. I divided the background areas into triangles to avoid the y-seams.


So ist es sehr viel einfacher. Ich werde mich die Tage mal an einer Anleitung versuchen.

This way it's much more easy. I will try to write a tutorial soon.


Dienstag, 14. Januar 2014

Bee Blocks

Dieses Schmuddelwetter in Deutschland hat den großen Vorteil, dass man wieder mehr Zeit an der Nähmaschine verbringen kann. Hier ist ein Update meiner Nähtätigkeit:

This weather in Germany has the advantage that I have more time to spend on my sewing machine. Here an update of my latest sewing activity:

 November Blöcke für Jenn von sew.quilt.give.
November blocks for Jenn of sew.quilt.give.
 Januar Blöcke für Kim von sew.quilt.give.
January blocks for Kim of sew.quilt.give.
 
 Januar Blöcke für Steffi von fleißige Bee'nchen. Da musste ich öfter mal den Nahttrenner benutzen.
January blocks for Steffi of fleißige Bee'nchen. There I had to use the seamripper several times.
Noch so ein Nahttrenner-Block: Dies ist ein Mini-Lonestar-Testblock für mich. Die Anleitung ist von hier. Zwei Ecken habe ich noch nicht einmal eingefügt. Der Block wird wieder auseinander genommen und dann auf die faule Methode mit Dreiecken wieder zusammen gesetzt.

Yet another block for the seamripper. This is a Mini-Lonestar-Testblock for myself. The tutorial is from here. I even did not insert the last two corners. This block will be taken apart and afterwards put together the lazy way with triangles.
 

Sonntag, 12. Januar 2014

New Year- Ein neues Jahr

Das neue Jahr ist ja schon garnicht mehr so neu, aber trotzdem werde ich euch hier mal etwas über abgeschlossene und geplante Projekte schreiben.
This new year isn't that new any longer. Still, I'm going to write something about finished and planned projects.

Zunächst einmal zu den abgeschlossenen Projekten: Ich habe eine Menge genäht, unter anderem einen Quilt, aber ich habe kaum etwas fotografiert. Deshalb müsst ihr mir das mal einfach glauben ;) Das einzige fotografierte Projekt ist ein Riesenkissen, dass ich für meine Schwester genäht habe.
First, I will start with the finished projects. I've sewn a lot, including a quilt, but I've hardly photographed anything. You simply have to believe my word ;)
The only photographed  project is a giant pillow I made for my sister. 
Es misst 80x80cm und greift ihre Liebe zur Musik und zu rosa auf.
It measures 80x80cm and takes her love for music and pink into credit.

Nun zu den geplanten Projekten: Hier fällt es mir schon etwas schwerer, denn ich tendiere dazu, mir viel vorzunehmen und dann nur ein Bruchteil dessen zu schaffen. Dennoch einmal der Sprung ins kalte Wasser:
And now to the projects in planning. I'm more hesistand to talk about these, because I tend towards planning a lot and finishing only a bit. Nonetheless a jump into the cold water:

Nähen: Ich mache weiter mit dem sew.quilt.give bee. Diese Bee hat mir die letzten Jahre viel Spaß gemacht, weil ich so viel Neues ausprobiert habe und ich mit meinen eigenen Stoffen meiner Kreativität freien Lauf lassen konnte. Den Ländmädel QAL mach ich nur noch nach Lust und Laune mit. Dafür bin ich jetzt bei den "fleißigen bee'nchen" dabei, einer modernen deutschen bee. Und ich konnte ja auch nicht widerstehen, mich für die nächste Runde "Swap°pen auf Deutsch" anzumelden.
Sewing: I will continue with the sew.quilt.give bee. This bee has given me much joy the last years, because I could learn so many new things and be creative with my own fabrics. The "Landmädel QAL" (Farmer's Wife) I will only follow every now and then. In exchange I'm now member of "fleißige bee'nchen", a german modern bee. And last but not least I could not resist to sign up for another round of "Swap!pen auf Deutsch".

Bloggen: Es ist euch sicherlich aufgefallen, dass hier in der letzten Zeit nicht so viel los war. Nach einigen Überlegungen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es am fotografieren liegt. Ich bin fast nie zu Hause, wenn das Licht gerade gut ist. Ich habe nur eine kleine Kompaktkamera, und auch keine Ambitionen, mit der professionellen Fotografie noch ein weiteres Hobby anzufangen. Und ich brauche auch lange, bis ich mal einen Quilt fertig habe, und WIP-posts sind nicht so mein Ding. Also ist mein Plan für die nächste Zeit, mal mehr zu meinem anderen großen Hobby, dem Kochen, zu schreiben. Da gibt es mehrmals die Woche was zu fotografieren und ich kann einen fertigen Teller auch einfach unter die Lampen auf der Anrichte stellen und bekomme damit halbwegs ansehnliche Fotos hin.
Blogging: You might have noticed, that there was not much going on on this blog lately. After giving it some thought, I came to the conclusion, that photographie is the main cause. I'm rarely at home during "good light" hours. I only have a small compact camera and no intentions on becoming a semi-professional photographer. Moreover, it usually takes me a long time to finish a quilt and I don't like making WIP-posts. Thus my future plan is to write more about my other big hobby, cooking. With this I can take several nice pictures a week and put the plate under the counter lights to get decent photos.

Kochen und Essen: Das ist wie gesagt mein andere großes Hobby und passt ja auch gut zu meinem Blogtitel ;) Meine Vorsätze für dieses Jahr sind mehr Abwechslung im Speiseplan und mehr vorbereiteter Proviant für die Arbeit. Ich hoffe, über beides euch interessante Erfahrungen weiter geben zu können.
Cooking and Eating: as mentioned above, this is my other big hobby and fits my blogtitel ;) My this year's resolution is to have more variety in my diet and to prepare more provisions for work. I hope to be able to pass interesting experiences to you.


Sonntag, 1. Dezember 2013

Farmers Wife Quilt - Hovering Birds

Heute bin ich sehr stolz, euch meine erste Gastbloggerin vorstellen zu können: Meine Mama!
Sie hat vor vielen Jahren in unglaublicher Handarbeit mir meinen ersten Quilt genäht.

Today I'm proud to present you my first guest blogger: my Mum!
Many years ago she made my first quilt in incredible work by hand.

Hier ist ihre Anleitung:
Here is her tutorial:

Hovering Birds, Farmers Wife Quilt 51



Das war eine echte Herausforderung für mich. Meine Blocks hatte ich bislang mit der Paper-Piecing-Methode erstellt. Dann dachte ich, es wäre schöner für euch, wenn ich es einmal auf der Maschine probiere – natürlich mit weihnachtlichem Stoff. Mehr als Probieren kam dabei nicht heraus. Es fehlt mir dafür die Ruhe. Für meinen Quilt werde ich diesen Block noch einmal mit der Hand arbeiten.


Zuschneiden
Dort findet ihr eine Druckvorlage.

2 mal Stoff 1 großes Dreieck 3 ½ inch kurze Seite

6 mal Stoff 1 kleines Dreieck 4 inch (doppelte Nahtzugabe)
10 mal Stoff 2 kleines Dreieck 4 inch (doppelte Nahtzugabe)
4 mal Stoff 1 Quadrate je 2 inch

Bei den kleinen Dreiecken doppelte Nahtzugabe.

Zusammennähen:

Der Block wird in 4 Quadraten gearbeitet, dann je 2 zusammenfügen und wieder die beiden Hälften.